Merken Merken Merken

Simple Change 5

♥ ♥ ♥ FRÜH AUFSTEHEN ♥ ♥ ♥

Guten Morgen ihr Lieben,

Ich habe heute eine Entscheidung getroffen. Mein nächster #simple change wird das frühe Aufstehen sein! Das seeeehr frühe Aufstehen!

Unsere letzten Wochen und Monate waren von viel Reiserei geprägt und nun sind wir langsam wieder im Alltag angekommen. Mein geliebter Alltag. Das Problem ist nur. Nie habe ich genug Zeit. Genug Zeit für einfach alles. Täglich nehme ich mir hochmotiviert viele wichtige und weniger wichtige Sachen vor und schreibe sogar vorbildlich meine To-Do-Listen. Das Problem ist nur – am Ende des Tages ist kaum was abgehakt. Ich habe keine Ahnung wo die Zeit immer bleibt aber ich schaffe einfach so oft nicht, dass was ich will. Manchmal komm ich mir ziemlich doof dabei vor, weil eigentlich bin ich ja den ganzen Tag zu Hause. Ok – ich habe zwei Kinder aber ich bin zu Hause. Naja mit dieser Facette des Mamaseins muss ich mich einfch immer noch abfinden. Gar nicht so leicht sag ich Euch!

Schon Ende letzten Jahres habe ich tage- und wochenlang gegrübelt, wie ich dieses Problem irgendwie gelöst bekomme. Dann bin ich irgendwann auf einen Artikel gestoßen, in dem es darum ging, dass die erfolgreisten Menschen fast alle extrem früh aufstehen, viele Dinge bereits morgens in aller Ruhe erledigen und sich Abends früh ins Bett machen. Diese Idee war auch schon vorher ein paar mal in meinem Kopf aber der Artikel hat mich im Dezember dazu bestärkt es mal auzuprobieren. Die ersten zwei, drei tage waren hart, aber dann hatte ich mich schon dran gewöhnt. Die einzigen Herausforderungen sind:

  • morgens tatsächlich in aller Herrgottsfrühe aufstehen, wenn der Wecker klingelt (am besten man legt diesen weit weg vom Bett, sodass man gezwungen ist aufzustehen. Funtioniert bei mir bombig!)
  • abends zeitig schlafen gehen und das Fersehprogramm oder Buch links liegenlassen (ich gehe seitdem einfach immer zusammen mit meinen Mädels schlafen)

Ich sag Euch! Mit etwas Disziplin funktioniert das hervorragend! Morgenstund hat wahrlich Gold im Mund. Man ist komplett ungestört und noch voller unverbrauchter Energie! Und wenn alle anderen (z.B. die eigenen Kinder) aufstehen hat man schon einiges erledigt. Meine Tage sind so viel entspannter, wenn ich um 04:00 aufstehe. Wenn meine Zwerge dann gegen 7 aufstehen habe ich schon so viel geschafft, dass ich super gemütlich mit ihnen in den Tag starte ohne ständig auf die Uhr zu schauen, dass ich doch langsam gerne mal was erledigen würde. Auch das Schlafengehen ist himmlich! Sonst hatte ich immer noch irgendwelche Erledigungen im Hinterkopf und habe gehofft und gehofft, dass die Mädels schnell einschlafen. Hat natürlich super funktionier. Nicht!!! Kinder merken es einfach wenn man unter Strom steht. Davon mal abgeshen, dass ich abends eh schon super müde bin und es eigentlich egal ist, ob die Zwerge um halb acht oder halb neun schlafen. Eigentlich ist die Motivation um die Uhrzeit bei mir immer im Keller. Wer also keine genetische Veranlagung zum “Eulen-Dasein” hat – dem sei diese Methode zum tatsächlichen Zeitgewinn wärmstens empfohlen. Getestet habe ich es, wie gesagt, schon. Im urlaub war es leider schwer umzusetzten. Aber zurück im Alltag wird jetzt wieder der frühe Wurm gefangen!

Wie macht Ihr es so? Ich bin gespannt auf Eure Kommentare!

 

xxx Eure Elfi

XOXO
signature
8

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere