Merken Merken Merken

Simple Change 6

♥ ♥ ♥ TÄGLICH 10 MINUTEN SPORTELN ♥ ♥ ♥

 

Hallo ihr Lieben,

Diesen Monat gehts nun endlich auch mal los mit der Bewegung! Wer da draußen ist noch so ein Sportmuffel, wie ich? Ich hoffe ich bin nicht allein! Aber es gibt keine Ausreden mehr. Frühling und Sommer stehen quasi schon vor der Tür! Mit meiner Figur an sich bin ich eigentlich ziemlich zufrieden momentan. Aber meine Fitness lässt echt zu wünschen übrig. Etwas peinlich aber hier eine kleine Story für Euch. Als Simon vor drei Wochen endlich von seinen 4 Monaten Auslandsaufenthalt nach Hause kam, habe ich irgendwann nach Mitternacht nochmal geduscht, weil er früh morgens ankommen wollte. Da ich spät Abends noch fleißig das Haus geputzt habe nachdem die Kinder endlich im Bett waren, war eine Dusche auf jeden Fall nochmal fällig. Ich war natürlich vom Tag, meinen Kindern, dem spätabendlichen Putzen saumüde aber, dass sich das Shampoonieren meiner Haare unter der Dusche wie eine Fitness-Übung für straffe Arme anfühlte und für mich den absoluten Kraftakt darstellte war dann schon ein bisschen krass. Aber ja – so war es – schon ziemlich peinlich. Immerhin hatte ich am nächsten Tag keinen Muskelkater von diesen Dusch-Strapazen. Das wäre es noch gewesen!!! Ich gehe zwar davon aus, dass ich eine gewisse Grundfitness vom ganzen Kinder- und MaxiCosi-Geschleppe habe aber da ist definitiv noch Luft nach oben. Zudem ist Sophia die größte Quasselstrippe, die ich kenne. Das treibt mich gelegentlich in den Wahnsinn. Wusa! Ich hatte in letzter Zeit oft das Gefühl einfach mal den Kopf freikriegen zu wollen. Und selbst ich weiß, dass Bewegung da kleine bis große Wunder wirken soll.

Deshalb ist (zur Freude von Simon – meinem überaus motivierten und sportbegeisterten Mann) meine nächster Simple Change: 10 Minuten Sporteln täglich. Warum 10 Minuten? Weil das einfach mal 100% mehr ist als bisher 😉 Ich habe schon einiges ausprobiert: regelmäßig joggen, gymondo.de, freeletics. Aber alles war nur ne Phase. Es war einfach immer gleich zu viel des Guten. Deshalb jetzt meine persönliche 10-Minuten-Challenge. Und zwar täglich. Simon habe ich gleich mal als meinen Personal Trainer eingespannt. Ich bin sicher er ist hochmotiviert. Er kann mich fertig machen, wie er will – aber die Auflage sind 10 Minuten. Ansonsten kann ich schon jetzt und hier dafür unterschreiben, dass ich es wieder nicht durchziehen werde. Und das ist eigentlich (und auch uneigentlich) keine Option. Die Hoffnung stirbt zuletzt, dass auch ich meinen Spass daran finde. Wenn das so ist – und das ist das Ziel – dann freue ich mich jetzt schon die Trainingseinheiten zu verlängern. Aber erstmal Starten!

XOXO
signature
5

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere